Ursprünglich an den klassischen Fellen ausgebildet, hatte er sein erstes "OYA"-Erlebnis beim Hören einer Platte von Jimmy Smith mit Grady Tate an den Drums. Nach einigen Swing-Abenteuern und  Lehrjahren in Kurts Labiba-Bigband gibt ihm diese Formation die Bestätigung, bei seinen jazzigen Wurzeln angekommen zu sein: "OYeAh"!